Laptops
Günstige Angebote. 100% kostenloser Vergleich. Unabhängig und Seriös

Der Laptop - woher kommt er?



Ein Laptop ist ein kleiner, flacher Computer. Die Bezeichnung Laptop wird abgeleitet vom Englischen und bedeutet so viel wie auf dem Schoß. Als der erste Laptop gilt der GRiD Compass 1100, entwickelt 1979 von Bill Moggridge und bereits drei Jahre später auf dem Markt erhältlich. Da der GRiD Compass 1100 ein eigenes Betriebssystem hatte, knappe sechs Kilo wog und mit rund 9000$ sehr teuer war, konnten die Absatzzahlen nicht wirklich überzeugen. Die NASA stellte sich jedoch als guter Kunde heraus; auch für militärische Zwecke wurde dieser erste Laptop gerne eingesetzt.

Der Gedanke

Urvater und Inspiration für die ENtwicklung des Laptops ist wohl Alan Kay, der die Vision hatte, dass die Menschen irgendwann einen kleinen, tragbaren Computer zur Verfügung stehen haben, der maximal ein Kilo wiegen soll. Intuitive Nutzung und eine gute Grafik waren schon in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts Thema.


Heute kaum mehr wegzudenken



Günstige Laptops sind ein wichtiger Teil des Arbeits- und Privatlebens vieler Menschen geworden. Wesentlich kleiner als ein normaler Computer und trotzdem extrem leistungsfähig - dies sind die wichtigsten Merkmale eines presigünstigen Laptops und machen ihn so beliebt, sowohl bei Studenten als auch bei Businessleuten.

Marktführer

Nachdem der chinesische Hersteller Lenovo lange Zeit in Deutschland der Marktführer für Laptops war, schwächelt seine Position mittlerweile. Das taiwanesische Unternehmen Acer liefert sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Landsmann Asus, jedoch hält Acer die Spitze. Es folgen HP und Dell, die zuletzt leichte Geschäftsrückgänge zu verzeichnen hatten.

Rückläufige Verkaufszahlen haben in den letzten Jahren gesehen alle PC-Hersteller zu verbuchen. Dies liegt wohl vor allem an Smartphone, Tablet und Co., die durch immer bessere Leistung den Computern, egal welcher Größe, den Rang ablaufen.


Beispielhafte Anwendungsgebiete



Durch die geringe Größe eignet sich ein preiswerter Laptop besonders für eine mobile Nutzung.

Spiele und Zeitvertreib Egal, ob Sie sich oder den Kindern während einer langweiligen Fahrt mit Zug oder Auto die Zeit vertreiben möchte, für Browsergames und kleinere Spiele eignen sich alle Laptops. Sollen Spiele mit höheren Anforderungen gespielt werden, sollten Sie sich einen sogenannten Gaming-Laptop kaufen, die Preise hierfür nähern sich allerdings dann guten, großen Computern an. Natürlich können Sie unterwegs auch Ihre Lieblingslieder hören oder ein Hörbuch genießen.

Filme, Bilder und Bücher Einige Laptops sind unter anderem dafür ausgelegt, Filme in sehr guter Qualität, sowohl sound- als auch bildtechnisch, wiedergeben zu können. Bücher und Dokumente für mobile Geräte, sogenannte e-Books, haben mittlerweile einen großen Marktanteil und können auch auf Laptops abgespeichert und gelesen werden. Für die vielen verschiedenen e-Book Formate gibt es im Internet immer das passende Programm zum Download.

Surfen Hier ist ein billiger Laptop,sofern er über unterwegs über mobiles Internet verfügt, wesentlich praktischer als Smartphone und Co. Zum einen aufgrund der höheren Leistungsfähigkeit eines Multimedia-/Office-Laptops und zum anderen ist die Größe der Auflösung beim Lesen von Texten ohne ständig zoomen oder scrollen zu müssen ein Pluspunkt. Zum Surfen eigenen sich unter anderem Surfsticks, diese können Sie günstig erwerben und sind so nicht an WLAN Hotspots gebunden, um Ihren Laptop mit dem Internet zu verbinden.

Arbeit, Büro oder Uni Soll zu Hause oder unterwegs noch etwas fürs Büro erledigt oder eine schnelle Mitschrift der Vorlesung aus der Uni abgetippt werden, ist ein Laptop eine gute Wahl. Schnell sind beliebige Dokumente aufgerufen und zur Bearbeitung bereit. Oftmals stellen Unternehmen ihren Mitarbeitern sogar Programme zur Verfügung, mit deren Hilfe sie Projekte, die im System der Bürocomputer abgespeichert sind, zu Hause aufrufen können. Ideen müssen so nicht zunächst handschriftlich festgehalten werden, um sie dann am nächsten Arbeitstag umzusetzen.

Zielgruppen Es gibt genaugenommen drei große Zielgruppen für Laptops: Personen, die ihren Laptop vor Allem für Filme, Videos und Bilder nutzen möchten, sind mit einem Multimedia-Laptop gut bedient. Für Menschen, die gerne Spiele spielen, eignet sich ein leistungsstarker Gamer- oder Spiele-Laptop. Soll der kleine Computer vor allem für die Nutzung im Büro und zur Bearbeitung von Dokumenten oder zum Lesen von Büchern ausgerichtet sein, muss der Laptop nicht so leistungsstark sein, dafür aber eine komfortable Tastatur bieten.


Die 10 günstigsten Laptops




Wie sieht die Zukunft der Laptops aus?



Marktforscher sind fest davon überzeugt, dass es bald mehr Tablets als günstige Laptops geben wird, denn GPS, Surfen und das Lesen und Schreiben von Mails funktioniert auch mit den Kleinstgeräten. Es mag wohl stimmen, dass für einen Großteil der Nutzer ein Laptop nicht in Frage kommt. Dies liegt dann jedoch an den Ansprüchen an das mobile Gerät. Doch wenn Sie sich für einen Laptop entscheiden, tun Sie dies bewusst, um die Vorteile eines Laptops nutzen zu können. Für viele Anwendungsgebiete sind Tablets oder Smartphones bislang nicht prädestiniert und dies wird sich wohl erst in einigen Jahren ändern.

Einige Schulen befassen sich zudem mit dem Gedanken, in Zukunft ihr Lernkonzept mehr auf Laptops zu stützen. Nachdem jahrelang EDV-Kurse eine große Rolle gespielt haben, konnten manche Schulen die Theorie des computergestützten Lernens bereits mit Erfolg umsetzen.

Muss es ein Laptop sein?

Alternativen zum Laptop sind Tablets und Smartphones, die es Ihnen ebenfalls ermöglichen, mobiles Internet zum Surfen zu nutzen, Musik zu hören oder Filme zu schauen. Für das Arbeiten zu Hause ist der Stand-PC eine Alternative zum Laptop. Diesen können Sie dann allerdings nicht mit sich herumtragen und Daten müssen für unterwegs oder für einen Ortswechsel anderweitig gespeichert werden.